top of page

Die "Vergessenen"

Wie alles begann (Juni 2023)

Unseren Verein ereilte ein Hilferuf von Tina von „Chance for Pets“.

 

"Da ist ein altes Canile, es wurde aufgegeben und in diesem alten und geschlossenen Canile leben noch 6 verbliebene Hunde."

 

Einige leben dort schon von Anbeginn ihrer Zeit, andere leben dort erst seit einigen Monaten aber ganz klar ist, dass diese Hunde dort sein müssen, weil sie niemand möchte.

 

Und das Schlimmste: 

 

Sie werden dort sterben müssen, wenn wir nichts tun!

 

Dieses Schicksal ist vernichtend, erschreckend und unwürdig, denn diese Tiere haben nichts verbrochen!

Die Gebäude wuchern mit Gestrüpp zu, keiner weiß noch wirklich von den alten und verfallenen Gebäuden, keiner findet den Weg dorthin, nur diejenigen, die helfen und die Hunde am Leben erhalten. Eine Tierschützerin versorgt auf eigene Kosten diese Hunde und hält sie am Leben und diese gute Seele hat Tina um Hilfe und Unterstützung gebeten.

 

Diese 6 dort lebenden Geschöpfe sind fast alle alt, krank oder medizinisch unversorgt. Die Zwinger sind nass, Beton bröckelt von den Wänden, die Decken werden nass und verschimmeln. Es ist ein schrecklicher Anblick. 

Sie werden gefüttert, aber mehr auch nicht, denn mehr geht für die gute Seele, die sie notdürftig versorgt einfach nicht.

 

Wir müssen es irgendwie schaffen, die armen Wesen da herauszuholen, medizinisch zu versorgen und Familien für diese „Vergessenen“ finden.

 

Zwei Hunden geht es heute schon nicht besonders gut, die anderen sind in einem guten körperlichen Zustand, aber sie kennen nur ihre Gefängnismauern. Sie sitzen alle in Einzelhaft, jeder in seinem eigenen Zwinger.

Wir benötigen finanzielle Hilfe, um die zwei alten Hunde in schlechtem Zustand zum Tierarzt zu bringen zu können und es muss für alle ein zu Hause gefunden werden. Es muss einfach gelingen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

 

Wir haben Tina das Versprechen abgerungen, dass sie jeden Hund, sollte er einen Platz in Deutschland finden, einige Zeit auf einer italienischen Pflegestelle unterbringen wird, um sie auf ihr neues Leben wenigstens ei leines Stück weit vorzubereiten.

Für die alten und schwer Vermittelbaren kommt unser Verein für die Kosten der Grundversorgung, der Unterbringung auf einer italienischen Pflegestelle und für die Kosten zur Vorbereitung auf die Ausreise auf. 

Wir werden alle Hunde nacheinander vorstellen, aber das benötigt Zeit und Geduld,denn auch wir müssen die Hunde erst kennenlernen. 


 

Jede Spende ist            

willkommen, wichtig, lebensnotwendig

Wie immer zählt jeder Cent!

Spendenkonto:

VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG   

IBAN: DE68 5489 1300 0061 9869 01   

BIC: GENODE61BZA

oder

einfach mit PayPal

PayPal ButtonPayPal Button

Sollten Sie Fragen haben oder einem bestimmten Hund helfen wollen, wenden Sie sich gerne an unsere zuständige Ansprechpartnerin:

Britta Schulzeck
Mobil: 0171 6194363
Mail: jeanbritt@t-online.de


Klicken Sie auf das Bild oder den Namen des gewünschten Hundes für mehr Informationen.
Wenn sich keine neue Seite öffnet, warten wir noch auf die Infos aus Italien und können derzeit leider noch keine weiteren Details geben

PHOTO-2023-06-15-12-42-21_edited.jpg
PHOTO-2023-06-15-12-42-22.jpg

Happy End

Happy End

Update aus 07/2023:

 

Seit wir „Die Vergessenen“ gepostet haben, ereilt uns eine Welle an Hilfsbereitschaft, Fragen und Flehen, diese Hunde so schnell wie möglich zu retten und aus ihrer Situation zu befreien. Dafür danken wir alle Menschen, denen das Schicksal dieser Hunde nicht gleichgültig ist und die dann auch für „Die Vergessenen“ gespendet haben. 

Zuerst können wir die gute Nachricht verkünden:

Olivia hat einen Platz in einer Pension und kann ihre Koffer packen. Darüber freuen wir uns sehr. Wir müssen zwar für diese Unterkunft bezahlen, aber das ist es uns für Olivia wert. Leider hat die liebe Olivia noch keine Anfrage, daher suchen wir für die liebe Hündin dringend eine Familie oder eine Pflegestelle. Vielleicht finden wir ja noch ein Plätzchen in den nächsten Wochen für sie!

Paciocchino, unser junger Rottweiler durfte ebenso seine Koffer packen und ist im August in seinem neuen ZUhause eingezogen. Ab sofort wird er ein schönes und artgerechtes Leben führen dürfen!

Also sind drei von sechs Hunden schon einmal versorgt.

 

Natürlich werden sich jetzt viele Menschen fragen: „Warum sind nicht alle da raus, die Zeit drängt! Die armen Seelen haben dieses schlimme Leben schon lange genug leben müssen!"

Das ist absolut richtig, aber dazu müssen wir erklären: 

Wir befinden uns derzeit leider in der Sommerzeit. Alle in Deutschland, Holland und vielen EU-Ländern haben jetzt oder alsbald Sommerferien und fahren in Urlaub. Dementsprechend wenige Hunde werden adoptiert und so sitzen unsere italienischen Pflegestelle voll. 

Hinzu kommt noch, dass in der heißesten Zeit im Jahr auch im August in Italien alle Menschen frei haben und in Urlaub gehen. Deshalb ist es jetzt in Italien besonders extrem, dass Hunde ausgesetzt werden, man sich von ungewollten Würfen entledigt und als Ballast regelrecht wegwirft! Das trifft uns jedes Jahr wieder und die Flut an Welpen von den Frühjahrswürfen kommen auch noch hinzu! 

Aus diesen Gründen sind alle italienischen Pflegeplätze restlos überfüllt, ebenso wie die Hundepensionen in Italien, da auch viele italienische Familien über die Ferien ihre Hunde in Pensionen unterbringen. 

Für einen alten Rottweiler, eine Minx die nicht mit Hündinnen zurechtkommt und einen Hund mit einem kaputten Bein, wird es gerade sehr schwierig einen Platz zu bekommen.

 

Wir bitten Sie daher um Geduld, wir bleiben dran, versprechen dass wir alle Hunde aus dem alten Canile herausholen werden, müssen uns aber den widrigen Umständen anpassen!

 

Wir sind genauso wie alle anteilnehmenden Menschen voller Ungeduld, manchmal frustriert, verzweifelt oder freuen uns über die kleinen Erfolge. 

Aber wir möchten allen Menschen transparent machen, dass es nicht immer so klappt, wie wir uns das wünschen oder vorstellen und dass wir Geduld haben müssen. Alles braucht seine Zeit und auch unsere italienischen Mitstreiter und Retter haben Familien, gehen arbeiten und müssen sich organisieren. Deshalb hoffen wir sehr auf Ihr Verständnis! Wir werden selbstverständlich über die Schicksale jedes einzelnen Hundes weiter berichten!

Ihr Team von Fortuna Animali

Update Vergessene 7/23
bottom of page