• Twitter Clean

Follow us on Twitter

​Follow us on facebook

  • w-facebook
  • c-youtube

Watch adoptable animals on YouTube

Mittelmeererkrankungen

 

  1. Überblick

  1. Alphabetischer Überblick

Mittelmeererkrankungen laufen unter dieser Sammelbezeichnung weil sie insbesondere in den südlichen Ländern vorkommen und dort aufgrund der klimatischen Bedingungen eine starke Verbreitung haben.

  • Anaplasmose – Übertragung durch Zecken – Angriff auf die Granulozyten

  • Babesiose – Übertragung durch braune Hundezecke und Auwaldzecke

  • Borreliose – Übertragung durch Zecken  - Mittelmeererkrankung in Form des Rückfallfiebers

  • Drofilariose (=Herz-/Lungenwurmerkrankung) – Übertragung durch verschiedene Stechmücken

  • Ehrlichiose – Übertragung durch Zecken – Angriff auf die Monozyten

  • Leishmaniose – Übertragung  durch Sandmücken, Deckackt, Bluttransfusion von krankem Tier – verschiedene Formen – Schädigung der inneren Organe (Leber/Niere/Milz)

  • Rickettsiose – Übertragung der Bakterien Rickettsien durch Zecken, Milben, Läuse oder Flöhe – auch bezeichnet als Mittelmeerfleckfieber

 

  1. Mittelmeererkrankungen – Nachweis

Sämtliche Mittelmeererkrankungen werden über ein großes Blutbild je nach Herkunftsland des Tieres überprüft. – Hierbei werden die Einzelbestandteile des Blutes auf Antikörper/Titer überprüft und mit den wissenschaftlich bekannten Blutwerten hierfür abgeglichen.

Ebenfalls von Bedeutung ist die Tatsache, dass eine Übertragung der Erkrankung ihres Hundes auf Sie als Halter und ihre Kinder in direkter Form auszuschließen ist. Hierzu müsste es zu einem direkten Blutaustausch zwischen Mensch und Hund kommen. Dies ist für den Regelfall auszuschließen. Sollten Sie irgendwelche Fragen zu Erkrankungen Ihres bei/von uns vermittelten Hundes haben, so sprechen Sie uns bitte darauf an! Unsere Teammitglieder verfügen über tiefgreifendes eigenes Erfahrungswissen betreffend Mittelmeerkrankheiten und stehen Ihnen hierfür jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wichtig ist die Konsultation eines Tierarztes, der Erfahrung mit Mittelmeererkrankungen hat. – Wir empfehlen eventuelle Fragen über den Verein Parasitus Ex e.V. abzuklären. Kontakt:

Telefon: 02208 770998
Telefax: 02208 7579844
E-Mail: info@parasitosen.de

Der Verein Parasitus Ex e.V. verfügt über fundiertes Spezialwissen und kann Ihnen auch jederzeit bei der Suche nach einem geeigneten Tierarzt in Ihrer Region behilflich sein.

 

  1. Mittelmeererkrankungen bei Fortuna Animali

Wichtig für Sie als künftiger Adoptant ist es zu wissen, dass Fortuna Animali e.V. alleine Untersuchungen betreffend die Leishmaniose für Ihren künftigen Liebling auf Vereinskosten vornimmt.

Die Institutionen, welche mit Fortuna Animali e.V. in Italien zusammenarbeiten, haben aus der Vergangenheit heraus folgende Erkrankungen bei ihren Hunden feststellen können:

  • Leishmaniose

  • Rickettsiose

  • Ehrlichiose

Die anderen genannten Mittelmeererkrankungen sind in der Praxis in den mit uns zusammen arbeitenden Institutionen bislang nicht vorgekommen.

Sollten Sie den Wunsch haben eine der anderen genannten Erkrankungen (d.h. neben Leishmaniose) vor Ausreise testen zu lassen, so ist dies auf Ihre Kosten jederzeit möglich. Die Kosten belaufen sich auf EUR 30,00 je Erkrankung.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.