top of page
Pasqualina

Pasqualina, jetzt Susi

Pasqualina heißt inzwischen Susi und ihr geht es blendend. Sie hat sich sehr gut eingelebt und ist eine ganz Liebe und Ruhige. Sie hatte einen kleinen Mammatumor, den aber mit Lokalanästhesie ohne Probleme entfernt werden konnte. Nach der Kastration hatte sie zugenommen und kam schon etwas pummelig bei mir an, aber mit Diätfutter kriegen wir das wieder in den Griff. Am Anfang war sie sehr unterwürfig und lag immer auf dem Rücken, das ist schon viel besser geworden und sie ist deutlich selbstbewusster. Bei anderen Hunden ist sie immer neugierig, aber auch vorsichtig. Sie ist ein prima Mitnehm-Hund, kann aber auch ohne Probleme alleine bleiben. Sie ist ein echter Schatz!

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/4
Principessa

Dez. 2019

 

Hallo... mittlerweile sind wir aus dem Urlaub zurück und der Alltag hat uns wieder.
Nun ein kleiner Bericht zu Principessa bzw. unserer Amy.
Amy hat sich prima eingelebt und wir haben uns alle aneinander gewöhnt. Ich denke sie hat uns auch als ihr Zuhause akzeptiert. Wir dehnen unsere Spaziergänge immer weiter aus (von am Anfang vielleicht 10 min. auf bis jetzt max. 45 - 60 min) und sie scheint es zu genießen. Auch wenn sie manchmal eine kleine Diva ist und bestimmen möchte wo es lang geht, aber bis jetzt konnten wir uns immer einigen.


Mit den meisten Hunden kommt sie gut zurecht, solange die nicht zu stürmisch sind.
Katzen hält sie lieber auf Abstand, da kann sie auch schon mal knurren oder bellen.
Am Anfang hatte sie schlimme Probleme mit dem Magen und wir mussten mehrmals Wurmkuren durchführen, da sie hartnäckigen Befall hatte. Das haben wir aber jetzt im Griff und auch das richtige Futter für ihren empfindlichen Magen gefunden.
Sie hat auch schon eine kleine Zahn OP hinter sich, bei der eine Zahnsanierung gemacht wurde und leider 3 obere Schneidezähne gezogen werden mussten. Aber sie hat alles gut überstanden und kommt gut mit der Lücke zurecht.

 

Amy ist immer noch sehr verschmust und liebt es gestreichelt zu werden.
Einzig spielen mag sie nicht. Also wie man es sonst vielleicht von anderen Hunden so kennt. Aber ich denke, dass sie das nie gelernt hat und ihr so auch nichts fehlt. Amy ist für mich eine wahnsinnig schöne Bereicherung meines Lebens und ich glaube, wir helfen uns gegenseitig. Ich hoffe, wir haben noch viele schöne und gesunde Jahre vor uns, und können gemeinsam alt werden.

 

Ganz liebe Grüße und von Herzen Dank für das tolle Mädchen. Anette H.

Principessa, jetzt Amy

bottom of page